Was ist der Unterschied zwischen HTTP und HTTPS?

Haben Sie es schon bemerkt? Es gibt wirklich zwei davon?

HTTP (oder http://) und HTTPS (https://) sind beides Optionen für den Anfang einer URL und zeigen einen wichtigen Unterschied bei den ganzen Webseiten, die man täglich besucht.

Im Folgenden werde ich die wichtigsten Punkte erklären.

HTTP: Keine Datenverschlüsselung implementiert

Jeder URL-Link, der mit HTTP beginnt, verwendet eine einfache Art des „Hypertext Transfer Protocol“. Dieses wurde Anfang der 1990er Jahre geschaffen, als das Internet noch in seinen Kinderschuhen steckte. Mit diesem Netzwerkprotokollstandard können Webbrowser und Server durch den Austausch von Daten miteinander kommunizieren.

HTTP wird auch als „ein zustandsloses System“ bezeichnet, was bedeutet, dass es eine Verbindung bei Bedarf aktiviert. Sie klicken auf einen Link, um eine Verbindung anzufordern, und Ihr Webbrowser sendet diese Anforderung an den Server, der durch Öffnen der Seite antwortet. Je schneller die Verbindung ist, desto schneller werden Ihnen die Daten angezeigt.

Als (Protokoll der Anwenderschicht)“ konzentriert sich HTTP auf die Anzeige der Informationen, kümmert sich aber weniger darum, wie diese Informationen von einem Ort zum anderen gelangen. Unglücklicherweise bedeutet dies, dass HTTP abgefangen und möglicherweise verändert werden kann, wodurch sowohl die Informationen als auch der Informationsempfänger (also Sie) angreifbar werden.

HTTPS: Verschlüsselte Verbindungen

HTTPS ist nicht das Gegenteil von HTTP, sondern eine überarbeitete Versoin. Die beiden sind im Wesentlichen gleich, da sich beide auf das gleiche „Hypertext-Transfer-Protokoll“ berufen, durch das es möglich wird, angeforderte Web-Daten auf Ihrem Bildschirm anzuzeigen. Aber HTTPS ist doch etwas anders, fortgeschrittener und viel sicherer.

Das HTTPS-Protokoll ist eine Erweiterung von HTTP. Das „S“ in der Abkürzung stammt vom Wort „Secure (sicher)“ und es wird von Transport Layer Security (TLS) der Nachfolger von (SSL) unterstützt, der Standard-Sicherheitstechnologie, die eine verschlüsselte Verbindung zwischen einem Webserver und einem Browser herstellt.

Ohne HTTPS werden alle Daten, die Sie auf der Website eingeben (wie Ihr Benutzername/Passwort, Kreditkarten- oder Bankdaten, sonstige Daten die über Formulare übermittelt werden usw.), unverschlüsselt gesendet und sind daher anfällig für das Abfangen. Aus diesem Grund sollten Sie immer überprüfen, ob eine Website HTTPS verwendet, bevor Sie irgendwelche Daten eingeben.

Zusätzlich zur Verschlüsselung der Daten, die zwischen dem Server und Ihrem Browser übertragen werden, authentifiziert TLS auch den Server, mit dem Sie sich verbinden, und schützt die übertragenen Daten vor Manipulationen.

Diese Vorteile haben Sie mit einer HTTPS Verschlüsselung:

  • Trägt zur Cyber-Sicherheit
  • Verschlüsselung der Datenübertragung
  • Schutz des Austauschs vor Manipulation
  • HTTPS ist eine Voraussetzung für Websites, die Zahlungsinformationen gemäß dem PCI-Datensicherheitsstandard erfassen
  • SEO – Google Ranking wird verbessert
  • Browser geben keine Warung als unsichere Seite

Da die SSL-Zertifikate von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle erstellt werden, kann Sie dies in der Regel ein paar zusätzliche Euro kosten. Bei meinen Hosting Angeboten sind alle Seite mit inklusiven SSL-Zertifikaten. D.h. es entstehen keine zusätzlichen Kosten für Sie.

Eine neue Hompage, Domain und Hosting bei crocked.media, dann haben Sie das Rundum-sorglos-Paket zu fairen Preisen. Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf. Meinen Service biete ich deutschlandweit an

Nächster Beitrag
Warum Updates für die Website so wichtig sind
Menü